Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria - 375 Jahre Wallfahrt Kevelaer

Wallfahrten der Kevelaerer

Kevelaer nach Boxmeer (NL)

Fuß- u. Fahrradwallfahrt Kevelaer zum Heiligen Blut
Termin: 2. Sonntag nach Pfingsten

 

Die Fußpilger treffen sich zur ca. 27 Kilometer langen Fußwallfahrt nach Boxmeer zum Heiligen Blut um 1.30 Uhr an der Gnadenkapelle.
Um 5.45 Uhr treffen sich dort ebenfalls die Fahrradpilger.
Gegen 8.00 Uhr ist gemeinsamer Einzug in Boxmeer.
Im Anschluss daran findet in der Pfarrkirche von Boxmeer die Pilgermesse statt.

Ansprechpartner :
Bruderschaft Consolatrix Afflictorum, Erich Rotthoff, Koxheidestr. 22, 47623 Kevelaer

Tel. : 02832/3165

 

Kevelaer nach Kevelaer

Fußwallfahrt zur Trösterin der Betrübten
Termin: Pfingstsamstag

Kevelaerer Bürger pilgern bei dieser Wallfahrt in einer Prozession durch Kevelaer zur Gnadenkapelle zur Trösterin der Betrübten.
Beginn ist um 17.00 Uhr in der St. Antonius-Pfarrkirche.
Die Wallfahrt endet nach der Ankunft an der Gnadenkapelle mit einem feierlichen Hochamt in der Marienbasilika.

Ansprechpartner :
Bruderschaft Consolatrix Afflictorum, Erich Rotthoff, Koxheidestr. 22, 47623 Kevelaer

Tel. : 02832/3165

 

Kevelaer nach Kranenburg

Fußwallfahrt zum Heiligen Kreuz
Termin: Samstag nach dem 14. September (Fest Kreuzerhöhung)

 

Beginn der ca. 37 Kilometer langen Fußwallfahrt ist um 8.00 Uhr an der Gnadenkapelle mit einer Messfeier. Am Ende der Wallfahrt wird in  Kranenburg die mitgebrachte Pilgerkerze gesegnet und entzündet.

Ansprechpartner :
Bruderschaft Consolatrix Afflictorum, Erich Rotthoff, Koxheidestr. 22, 47623 Kevelaer

Tel. : 02832/3165

 


Kevelaer nach Luxemburg

Buswallfahrt zur Trösterin der Betrübten zum Abschluss der Wallfahrtsoktav.
Termin: Am Wochenende vor Christi Himmelfahrt. (Samstag bis Montag). In der örtlichen Presse, in der Kirchenzeitung und in den Pfarrnachrichten wird der Programmablauf und der Anmeldetermin bekannt gegeben.


Ansprechpartner:

Elisabeth und Ernst Koppers,
Adolf-Kolping-Straße 6, 47623 Kevelaer, Tel.: 02832 7579


Rees nach Kevelaer

Fußwallfahrt zur Trösterin der Betrübten
Termin: 14 Tage vor Ostern

Beginn der Wallfahrt ist die gemeinsame Busfahrt nach Rees am Samstag um 8.00 Uhr.
Unter dem Leitfaden „Auf den Spuren der ersten Pilger“ wird der Weg der 1. Fußprozession nach Kevelaer gegangen.
Ende der Fußwallfahrt ist am Samstag gegen 18.00 Uhr an der Gnadenkapelle. Der gesamte Weg ist ca. 27 km lang.
Es besteht auch die Möglichkeit, in Uedem oder Kervenheim zu der Prozession zuzustoßen.
Etwa 3 Wochen vorher besteht die Möglichkeit zur Anmeldung an der Pforte des Priesterhauses.


Ansprechpartner : Pfarreirat von St. Marien
Franz-Josef Baldeau, Dondertstr. 99, 47623 Kevelaer, Tel.: 02832/7555  oder
Norbert Heckens, Hauptstr. 41, 47623 Kevelaer, Tel.: 0172/2427274

 

Kevelaer nach Velden
Männer-Wallfahrt Kevelaer-Velden/NL zum heiligen Andreas

 

Mit Beginn des neuen Kirchenjahres pilgern jährlich Kevelaerer Männer aus Dankbarkeit und Tradition zum heiligen Andreas nach Velden/NL.
Während des Spanisch-Niederländischen Religionskrieges in den 70er und 80er Jahren des 16.  Jahrhunderts wurden in Kevelaer sämtliche Häuser verbrannt und die Bevölkerung durch umherziehende Truppen restlos ausgeplündert.
Die Einwohner flüchteten und hielten sich in den Waldungen von Walbeck und Arcen jahrelang verborgen. Erst 1592 kehrten die ersten Kevelaerer zurück, um ihre Häuser aufzubauen. Damals, während der Evakuierung, haben Kevelaerer Männer den Weg zum heiligen Andreas nach Velden gefunden, um dort in ihrer Not und Bedrängnis um Fürbitte zu flehen. Die Wallfahrt findet immer am ersten Adventwochenende statt. Sie beginnt Samstagmorgen um 8.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Klarissenkirche. Sonntagmorgen nach dem Morgenlob ist um 8.00 Uhr der Pilgergottesdienst. Anschließend ist Frühstücken mit Informationen, Ehrungen und Neuaufnahmen. Gegen 12.00 Uhr besteht die Möglichkeit mit dem Bus die Heimreise anzutreten. Die Teilnahme an der Wallfahrt ist zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto möglich.
Weitere Informationen bei Hans Gerd Op de Hipt, Tel.: 02832/5545.

Interessierte Männer sind herzlich willkommen.

 

Kevelaer nach Walbeck

Fuß- und Radwallfahrt zur heiligen Luzia

Termin: Dreifaltigkeitssonntag (1. Sonntag nach Pfingsten)

Die Wallfahrt zur heiligen Luzia (seit 1811) geht zurück auf eine Zeit, als am Niederrhein die Pest und die Ruhrkrankheit wüteten. Die heilige Luzia wurde insbesondere bei Infektionskrankheiten als Fürsprecherin angerufen. Als die Epidemie vorüber war, feierte der Pfarrer von Kevelaer ihr zu Ehren eine Dankmesse.
Im Altar der Luzia-Kapelle in Walbeck und in einer Wandnische in einem reich verzierten Reliquiar werden Reliquien der heiligen Luzia aufbewahrt und von den Pilgern verehrt.

Begleitet vom Pfarrer oder Kaplan der Nachbarpfarrei St. Antonius sowie einigen Brudermeistern wird der ca. 11 km lange Weg in den Sonnenaufgang hinein zurückgelegt. Nach der Ankunft in Walbeck wird dort um 7.00 Uhr die heilige Messe gefeiert.

Anschließend ist Gelegenheit zum gemeinsamen Frühstück.

Nach dem Abschiedsgebet in der Luzia-Kapelle um 9.15 Uhr wird der Rückweg nach Kevelaer angetreten. Abschluss der Wallfahrt ist gegen 12.00 Uhr in der Klarissenkirche mit dem „Angelus-Gebet“.
Ansprechpartner: Ernst Koppers, Tel.: 02832/7579