Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria - 375 Jahre Wallfahrt Kevelaer

IMAK Internationaler Mariologischer Arbeitskreis Kevelaer

Der Arbeitskreis wurde 1978 als „Kevelaerer Arbeitskreis für Mariologie“ von Dr. German Rovira und Pfr. Richard Schulte Staade gegründet und unter der Bezeichnung „Internationaler Mariologischer Arbeitskreis Kevelaer“ (IMAK) 1981 als gemeinnütziger Verein eingetragen. 1985 wurde das Mariologische Institut Kevelaer direkt an der Maasstraße am Kapellenplatz eingerichtet.
Der IMAK veröffentlicht regelmäßig Literatur zur Förderung der Marienverehrung und der Volksfrömmigkeit, darunter die Zeitschrift „Mariologisches/Josefstudien“ (viermal im Jahr als Beilage in ‚Die Tagespost‘) und das Jahrbuch „Sedes Sapientiae/Sitz der Weisheit“ (zweimal im Jahr). Zahlreiche Buchveröffentlichungen sind auf der Homepage des IMAK aufgeführt.

Die Höhepunkte in der Geschichte des IMAK waren die Organisation des 17. Inter-nationalen Marianischen und des 10. Internationalen Mariologischen Weltkongresses mit dem damaligen Kardinal Ratzinger sowie der Besuch von Papst Johannes Paul II. und Mutter Teresa im Jahr 1987 in Kevelaer. Ein weiterer Höhepunkt war das „Internationale Symposion über den heiligen Josef“ 2005.

Ende April/Anfang Mai findet in der Regel eine Jahrestagung des IMAK in Kevelaer unter einem aktuellen mariologisch-marianischen Thema statt. Während dieser Zeit ist auch die Mitgliederversammlung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.imak-kevelaer.de

Adresse:
IMAK Kevelaer, Maasstraße 2, 47623 Kevelaer
E-Mail: mail@imak-kevelaer.de

Ansprechpartner:
IMAK-Vorsitzender Msgr. Dr. Peter von Steinitz
Tel.: 0251/276826
E-Mail: PetervonSteinitz@gmx.de