Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria - 375 Jahre Wallfahrt Kevelaer

Kolpingfamilie

Adolph Kolping stammte aus ärmlichen Verhältnissen, arbeitete viele Jahre als Schuhmachergeselle und wechselte nach seinem Theologiestudium in den Priesterstand – mit weitreichenden Folgen: Er wurde Wegbereiter für die katholische Sozialbewegung und Vorbild für uns heute. Dass die Verehrung dieses Priesters, der sich zu seiner Zeit besonders mit der sozialen Frage auseinander setzte und als Antwort auf die vielfältigen Nöte der Arbeiter das Kolpingwerk gründete, auch in Kevelaer lebendig gehalten wird, ist das Anliegen der Kolpingsfamilie Kevelaer.
 Als aktive Mitglieder wollen wir das Christsein im Beruf und Alltag leben. Gemeinsam in der großen Kolpingsfamilie und im internationalen Kolpingwerk wollen wir verantwortlich leben und solidarisch handeln, den Menschen Kraft und Orientierung geben in einem partnerschaftlichen Miteinander der Generationen.
Eine Reliquie des seligen Adolph Kolping, dem Gesellenvater von Köln, wird auch in Kevelaer aufbewahrt: im Quergang der Beichtkapelle, unter dem zweiten Fenster links.

Nähere Informationen über die Kolpingsfamilie Kevelaer unter: www.kolping-kevelaer.de

Ansprechpartner: Karin Koppers, Nordstraße 9, 47623 Kevelaer, Tel.: 02832/6308

E-Mail: karin.koppers@t-online.de
Vorsitzender Rudi van Aaken, Geldernerstraße 241, 47623 Kevelaer
Tel.: 02832/2525, E-Mail: rvanaaken@t-online.de