Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria - 375 Jahre Wallfahrt Kevelaer

Kirchen / Kapellen / Sakristei

Kirchen und Kapellen

Ein guter Überblick unserer Kirchen und Kapellen findet sich auf unserer Wallfahrtsseite unter www.wallfahrt-kevelaer.de


Sakristei und Küster

Für einen Küster an St. Marien beginnt der Tag sehr früh: Im Frühdienst während der Wallfahrtszeit heißt es bereits um 6.00 Uhr den Dienst anzutreten und die Türen und Tore des Wallfahrtsbezirkes zu öffnen. Dafür braucht man schon gut eine Dreiviertelstunde. Schon bald kommen die ersten Gläubigen für die Frühmesse – die erste Messe von vielen im Laufe eines Tages in Kevelaer.
Dafür ist einiges vorzubereiten. Doch zum Glück teilen sich sechs Küster die vielfältigen Aufgaben.
Etwa 800.000 Pilger besuchen jährlich Kevelaer. Auf sie wartet ein einmaliges geistliches Angebot mit über 5.000 liturgischen Feiern im Jahr in den verschiedenen Kirchen und Kapellen an St. Marien. In der Hauptwallfahrtszeit gibt es schon mal an einem Samstag bis zu 45 gottesdienstliche Handlungen.
Zu den vielfältigen Aufgaben der Küster gehören neben der Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste und dem Dienen in den Gottesdiensten auch die Pflege der Kirchengewänder und der liturgischen Geräte. Mit den beiden Reinigungskräften kümmern sie sich zudem um die Sauberkeit der Kirchen und Sakristeien. Der Blumenschmuck wird dankenswerter Weise von einer ehrenamtlichen Frau aus der Gemeinde erstellt.
Adam Fitza ist als Hauptküster für die Leitung der vielen verschiedenen Aufgabenbereiche zuständig. Neben ihm arbeiten als Küster an St. Marien
Uwe van de Loo, Thomas Tautz, Monika Hetjens, Miroslaw Tuszkowski und Edmund Pitz-Paal, der auch bei Prozessionen der Gottesdienste als Kirchenschweizer vorangeht.
Küster in Kevelaer zu sein bedeutet also eine Menge Arbeit, aber auch viel Abwechslung in den Begegnungen mit den zahlreichen Pilgern von nah und fern und das Erlebnis der lebendigen Vielfalt der Kirche.

Ansprechpartner: Adam Fitza, Tel. 02832/9338-182